Schreckminuten vor dem Spiel und Abschied mit Wehmut nach der Begegnung

Vor dem letzten Heimspiel der Saison gegen die SG Niederzimmern II. (4.Platz) war folgendes klar. Gewinnt der SVB heute, dann ist der 3. Platz gesichert. Aber bereits vor der Partie gab einige anstrengende & nervöse Minuten für den Ball’schter Trainer. Die „Hofi“-Brüder waren fest für die Startelf eingeplant, doch 40 min vor dem Spielbeginn waren beide immer noch nicht da. Ein Anruf des Trainers erreichte endlich einen der Beiden und wirkte als „Weckruf“. Etwa 15 min vor dem Spiel trafen sie dann ein. Somit konnten wir die Begegnung mit 13 Spielern im Kader beginnen.

Der erste Abschnitt war zwischen den Teams relativ ausgeglichen. Chancen ergaben sich für beide Seiten. Doch unsere Jungs trafen den Kasten nicht und die SG fand in unserem Torwart Fossie seinen Meister. Anschließend übernahm der SVB immer mehr und mehr das Zepter. Angetrieben durch den heutigen Kapitän Pommeranz kamen viele sehr gute Möglichkeiten zustande. Auch Pietsch machte auf der rechten Mittelfeldposition immer wieder Druck und blieb mit seinen Flanken und Querpässen gefährlich. Doch vor allem das Sturmduo Rahn / F. Wöllner vergab dabei häufig völlig freistehend. So kam es, wie es kommen musste. Ca. 5 min vor der Halbzeit hatten die Gäste eine Ecke. Der Eckball wurde auf den kurzen Pfosten gezogen. Unser Kapitän stand an dieser Stelle und traf den Ball nicht. Somit rutschte die Pille durch und unser Keeper lenkte den Ball mit seinem Fuß ins Tor. Die Führung für die SG. Doch der SVB steckte an diesem Tag nicht auf und postwendend kam die Antwort. Zunächst wurde S. Hofmann im Strafraum frei gespielt, aber im letzten Moment am ordentlichen Schuss unfair durch einen Stoß des Abwehrspielers gehindert. Der Schiri pfiff jedoch nicht. Wenig später war S. Hofmann wieder im Strafraum und scheiterte zunächst am Torwart der SG. Der Ball blieb jedoch heiß und S. Hofmann kam wieder an das „Ei“. Er wurde dann aber mit beiden Beinen voran vom Schlussmann der Gäste attackiert. Der Unparteiische entschied aus Foulelfmeter. Pommeranz übernahm die Verantwortung und traf aber erst im Nachschuss. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt blieben die Ballstedter sofort am Drücker. Pommeranz und F. Wöllner scheiterten mit Ihren Schüssen am guten Torwächter aus Niederzimmern. Beim folgenden Schuss von Pommeranz aus halblinker Position gab es indessen nichts mehr zu halten. Die Pille schlug oben rechts im Tor ein. Die verdiente Führung für unsere Elf. Danach erneut eine Chance auf Ballstedter Seite. Über eine schöne Ballstafette von Pommeranz zu Rahn erhielt S. Hofmann den Ball. Er konnte diese Möglichkeit nicht nutzen. In der Folge zeigten die Gäste wieder Offensivaktionen. Doch unsere heutige Abwehrreihe wirkte fast immer sicher und wenn nicht, dann war der Ballstedter Tormann zur Stelle. Endlich belohnte sich S. Hofmann für seine gute Leistung. Nach einer sehenswerten Flanke von F. Wöllner von der rechten Seite, brauchte der mitgelaufene S. Hofmann nur noch einschieben. Das 3:1 für den SVB. In der letzten Viertelstunde gab es noch Gelegenheiten auf beiden Seiten. F. Wöllner scheiterte in einer Szene dreifach am Keeper der SG. Ein Querpass auf die zwei frei stehenden Mitspieler wäre sicher die bessere Variante gewesen. Und auf der Gegenseite behielt erneut Fossie im Eins-gegen-Eins die Oberhand. Zu guter Letzt haute Hesse den Fußball über das Gehäuse der Niederzimmerer. Somit endete die Begegnung mit einem verdienten Sieg für unsere Elf.

Insgesamt war es damit ein versöhnlicher und sehenswerter Abschluss der Heimserie in dieser Saison. Leider wird es wahrscheinlich zunächst das letzte Spiel von Pommeranz für unsere Elf gewesen sein. Er wird den Verein in Richtung Kreisliga veranlassen, so dass nach der Partie ein wenig Trübsal in der Luft lag. Am kommenden Samstag erfolgt dann der Saisonabschluss in Legefeld.

Bis dahin….denkt dran….NUR DER SVB!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.