Gekämpft! – aber dennoch wieder verloren!

Am vergangenen Sonntag gab es die dritte Niederlage in Folge für den SVB. Aber die Kurve der Leistungsbereitschaft und der Einsatzfreudigkeit zeigt wieder nach oben. Im Nachholspiel beim SSV Mellingen II. mussten wir auf Stammkeeper Knauft verzichten, der im Training umgeknickt ist. Er wird uns wahrscheinlich noch länger fehlen.

Mit unserem neuen Torwart T. Walther und Venus, nach abgesessener gelb-rot Sperre, ging es in die Partie. Schon nach den ersten Minuten wurde klar, dass es ein ausgeglichenes und enges Spiel werden wird. Die erste Möglichkeit hatte der Gastgeber, aber traf nur das Außennetz. Anschließend folgten zwei gute Chancen für unsere Elf. Über links konnte man sich durch Langbein und Venus durchsetzen. Der finale Pass auf die im Strafraum freistehenden Rahn oder Reißner erfolgte nicht bzw. kam nicht an. Die Heimmannschaft kombinierte sich in der Folge ansehnlich über unsere rechte Abwehrseite an unseren Spielern Rahn und Rösler vorbei. Die gut getimte Flanke fand den völlig freistehenden Mellinger Kicker des SSV und dieser köpfte zur Führung ein.

Unsere Mannschaft steckte aber diesmal nicht auf. Der agile Langbein war in der ersten Halbzeit ein ständiger Unruheherd in der Abwehr der Gastgeber. So war er es auch, der nach einem langen Ball in die Spitze, den Verteidigern entfleuchte und zum Ausgleich einschob. Danach hatte der SVB sogar die Führung auf den Fuß. Erneut über die linke Angriffsflanke stand S. Hofmann plötzlich frei vor dem Keeper des SSV. Er suchte den direkten Abschluss und schoss leider direkt in die Hände des Torwartes. Ein Querpass in die Strafraummitte auf die miteilenden Spieler wäre womöglich die bessere Alternative gewesen.

Nach einem Freistoß aus halbrechter Position in etwa 25 m Entfernung erzielte die Heimelf den zweiten Treffer. Der Ball wurde direkt auf unser Tor gebracht und rutschte T. Walther über die Hände ins Tor. Vor der Pause gab es eine weitere Möglichkeit für die Ballstedter. Doch aus dem Freistoß von Hesse konnte leider nichts verwertbares mitgenommen werden.

Nach der wohlverdienten Halbzeit war es unsere Elf, die zunächst das Spiel bestimmte. Langbein teste zuerst mit einem satten Linksschuss den Torwart des SSV. Als nächster versuchte es S. Hofmann nach schönem Pass in die Tiefe von Rahn. Der folgende Schuss strich leider am Tor vorbei. Die dritte große Chance hatte Rahn. Nach schöner Flanke von der linken Seite, nahm Rahn den Ball im Strafraum direkt. Der Keeper der Gastgeber parierte glänzend und werte das Geschoss zur Ecke ab.

Anschließend folgte der dritte Treffer der Hausherren. Ein Mellinger Spieler zog ca. 13 m vor dem Tor aus dem Gewühl mit der Picke ab. Unser Keeper wollte den Ball aufnehmen, schaffte es aber nicht und der Ball sprang von dem Pfosten über die Rückseite von T. Walther ins Viereckige. In der Folge war es weiterhin ein offener Schlagabtausch. Kapitän L. Walther trieb die Mannschaft weiter an. Langbein hämmerte einen Freistoß in Richtung Tor. Der Mellinger Torwart parierte großartig zur Ecke. Reißner musste dann zum Bedauern mit Krämpfen in der Wade vom Platz. Da Sinske bereits nach der Halbzeit für den angeschlagenen Venus in die Begegnung kam und im Mittelfeld kurbelte, spielte der SVB die Partie mit 10 Mann zu Ende. Die Ballstedter warfen trotzdem alles nach vorne. S. Hofmann gab seine Liberoposition auf und setzte auch gleich einen Schuss übers Tor des SSV. Die Gastgeber machten es besser und spielten einen Konter konsequent zu Ende. Über unsere linke Abwehrseite wurde Lundershausen ausgespielt, an der Strafraumgrenze der Ball zum freien Spieler zurückgelegt und dieser zog unhaltbar mit links ab.

Unsere Elf steckte erneut nicht den Kopf in den Sand und spielte munter weiter. Der Lohn war, nach einem Foulspiel an Langbein im Strafraum, der verwandelte Elfer von Capitano L. Walther. Mit dem Stand von 4:2 pfiff der gute Schiri das Spiel ab.

Die Begegnung macht Mut, dass es in dem kommenden Wochen wieder aufwärts geht. Das neue Außenverteidiger-Duo Rösler und Lundershausen zeigte eine ansprechende Leistung. Und nicht zu vergessen, unsere „Neu“-verpflichtung im Tor, T. Walther, machte seine Sache im ersten Auftritt gut.

Am Pfingstwochenende ist spielfrei. Am darauf folgenden Sonntag steht die Heimpartie gegen unsere Nachbarn aus Berlstedt an. Es dürfte somit wieder ein brisantes Spiel in der Ballstedter Sportarena stattfinden.

Bis dahin!

NUR DER SVB!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.