Wir sind Meister!!!

Seit 10.09 Uhr ist klar – wir sind Kreismeister! Mit viel Fleiß, Geduld, Tränen und Schweiß haben wir die Saison gewonnen. Die Spielgemeinschaft bestehend aus dem TSV Berlstedt/Neumark und dem SV95 Ballstedt hat im zweiten Jahr das Unglaubliche wahr gemacht. Vielen Dank an die Spieler und Trainer – Ihr seid toll!

 

E-Junioren erweisen dem FC Rot-Weiß-Erfurt die Ehre

Unsere E-Junioren waren heute im Steigerwaldstadion zu Gast. Als Auflaufmannschaft begleiteten unsere Spieler das Team vom FSV Frankfurt auf den Platz. Bei der Gelegenheit konnten sich unsere Jungs schon mal ihren künftigen Arbeitsplatz aus Spielersicht anschauen. Es war für Kinder, Betreuer und Eltern gleichermaßen ein tolles Erlebnis.

PS: RWE hat 1:0 gegen den FSV Frankfurt gewonnen.

Voll besetzt ist einfach nichts zu holen

Im Heimspiel gegen die SpVgg Kranichfeld gab es eine 0:3 -Klatsche. Unser SVB, diesmal mit 11 Mann auf dem Feld, wirkte in der gesamten Begegnung gehemmt und teilweise antriebslos. Im Mittelfeld war zwar einigermaßen gut kombiniert, aber wie schon häufig, fehlte vor dem Tor die letzte Durchschlagskraft. Lediglich Rahn traf mit einem Weitschuss kurz vor dem Ende der Partie den Pfosten. Die Gäste nutzten ihre Möglichkeiten konsequent und siegten am Ende verdient. 

Am kommenden Sonntag gastiert unsere Elf in Tonndorf. 
Bis dahin…..NUR DER SVB!!! 

In Unterzahl den Tabellenzweiten niedergerungen

Am vergangenen Wochenende konnte der SVB einen schon unerwarteten Sieg einfahren. Es war in Lengefeld wieder einmal ein Samstagsspiel angesetzt. Und wie immer an einem Samstag, war das Personal knapp bei unserem Team. So starteten wir in der ersten Hälfte mit 9 spiel- und lauffreudigen Sportfreunden. Es entwickelte sich zwischen beiden Mannschaften ein offener Schlagabtausch. Der Gastgeber ging dreimal in Führung, doch der SVB schlug auch dreimal, und das spielerisch, zurück. Pietsch erzielte den ersten Treffer für die Ballstedter mit einem Schuss in den rechten Winkel. Die beiden weiteren Buden unserer Elf im ersten Abschnitt waren am Ende Eigentore, welche aber massiv durch unsere Mannschaft provoziert worden. 

Im zweiten Durchgang hatten wir dann 10 Mann auf dem Platz. S. Hofmann war noch zum Team gestoßen. F. Wöllner schoss uns gleich nach der Halbzeit in Führung. Sein 35 m Schuss rutschte dem Torwart der Gastgeber über die Handschuhe ins Tor. In der Folge kamen die Legefelder besser ins Spiel. Leider nutzten sie in dieser Phase selbst klarste Möglichkeiten nicht. Der SVB blieb anschließend durch mehrere Konter gefährlich. Diese Chancen wurden aber ebenso liegen gelassen. So dauerte es bis kurz vor dem Ende der Begegnung, als Sigatinski den um jubelnden fünften Treffer erzielte und somit die Partie für die Ballstedter entschied. 

Mt diesem gelungenen Spiel (außer die Anzahl der Mitwirkenden) und einem guten Gefühl geht es nun in das spielfreie Wochenende. Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 16.10., in der Ballstedter Sportarena statt. Gegner ist die zweite Vertretung der Spielvereinigung Kranichfeld. 

Verloren – gegen einen starken Gegner!

Gegen den Isserodaer SV gab es diesmal nix zu holen. Am Ende stand ein 0:4 zu Buche. Die Gäste spielten entschlossener und ballsicherer als der SVB. Nach langer Verletzungspause gab Rahn sein Comeback. Die Gäste bestimmend mit zunehmender Zeit die Partie. Folgerichtig erzielten sie das 1:0 durch ein Kopfballtor. Bis zur Halbzeit standen bei unserer Mannschaft lediglich 3 Schussversuche durch Pietsch, Wöllner und Rahn in der Hitliste. 
Im zweiten Spielabschnitt gestaltete sich ein ähnliches Bild. Der SVB versuchte sein bestmögliches, aber ohne nennenswerten Erfolg. Die Gäste agierten dagegen cleverer. Es fiel zunächst das 2:0 für den ISV nach einer Ecke, die irgendwie keiner klären wollte. Beim 3. Tor wirkte der SVB wieder zu leblos und ließ die Gäste gewähren. Danach startete unser Team nochmal einige Offensivaktionen. Die Freistöße von Pietsch und Walther fanden nicht ihr Ziel. Ein Kopfball von Wöllner und ein Schuss von Rahn segelten am Tor vorbei. So folgte am Ende noch das 4:0 für Isseroda. 

Die Partie endete vom Ergebnis her ein wenig zu hoch. Positiv ist festzuhalten, dass diesmal zu mindestens 14 Spieler zur Verfügung standen. Am kommenden Samstag gastieren wir nun beim SV Einheit Legefeld. Bislang gab es dort in den letzten Jahren immer wenig zu holen. Aber wir werden sehen……… 

Bis dahin…..NUR DER SVB!!! 

Mit 10 Mann einen Punkt mitgenommen

Im Punktspiel bei Grün-Weiß Buttelstedt konnte unsere Elf ein Remis einfahren. Aufgrund der frühen Anstoßzeit standen nur 10 Spieler zur Verfügung. F. Wöllner hütete diesmal für Knauft das Tor. Der SVB startete schwungvoll in die Begegnung und ging durch ein Eigentor in Führung. Anschließend entwickelte sich eine torreiche erste Hälfte. Die Grün-Weißen zogen auf 3:1 davon. Unser Team leistete sich in dieser Phase zu viele einfache Fehler. Nach einem Freistoß von Pietsch an den Pfosten, erzielte Sigatinski im Nachsetzen den Anschlusstreffer. Postwendend fiel aber das vierte Tor für die Heimelf. Wobei anzumerken ist, dass der Treffer aus einer Abseitsposition fiel. Vor der Halbzeit kam der SVB durch einen sicher verwandelten Elfer von Großheim zum dritten Tor. 
Nach dem Pausentee beherrschte unsere Elf die Partie. Die Abwehr stabilisierte sich und es wurde weiter mutig nach vorne gespielt. Folgerichtig fiel nach einer schönen Kombination, eingeleitet von Hesse zu Sigatinski und weiter zu Großheim, das 4. Tor. Großheim sah den herankurbelnden Sinske und dieser vollstreckte sicher aus Nahdistanz mit der Picke. Bis zum Ende der Begegnung blieb es spannend. Jedoch konnte keine Mannschaft mehr den Siegtreffer erzielen. 
Der Punktgewinn mit 10 Mann war ein gefühlter Sieg und wichtig für die Moral. Am nächsten Sonntag folgt nun das Heimspiel gegen die neu formierte Mannschaft aus Isseroda. 
Bis dahin…..NUR DER SVB!!! 

Gekämpft bis zur letzten Sekunde

In der heimischen Sportarena gastierte der amtierende Tabellenführer aus Gaberndorf. Die Begegnung nahm sofort Fahrt auf. Die Gäste setzten einen Elfer an die Latte. Ein zweiter Kracher der Gaberndorfer landete ebenfalls am Gehäuse. Anschließend gingen die Gäste dennoch in Führung. Ein Abschlag des SVB kam postwendend zurück und wurde von dem plötzlich freistehend Spieler eingenetzt. In der Folge und vor allem nach der Trinkpause steigerte sich unser Team. Der immer agile S. Hofmann und Sigatinski trieben die Mannschaft voran. Es folgten Schussmöglichkeiten auch von Pietsch und Großheim. Aber es ging mit dem Rückstand in die Halbzeit. 
Nach der Pause war der SVB die ersten 5 Min nicht auf dem Platz. Demzufolge kamen die Gaberndorfer zu zwei guten Chancen, aber ohne Erfolg. In der Folge spielte nur noch der Gastgeber. Bei der Hitze kamen die Männer alles und wurden zunächst belohnt. Eine schöne Stafette von Sigatinski zu Sinske, schloss Großheim ins Tor ab. Er brauchte nur noch einschieben. Der SVB gab weiterhin Gas. Schüsse von Pietsch und Wöllner fanden nicht ihr Ziel. Nach einer unfreiwilligen Vorlage durch unsere Elf, schnappte sich ein Gästespieler den Ball, umkurvte zwei Abwehrspieler und scheiterte zunächst am Keeper Fossile. Im Nachsetzen drückte er das Ding dann doch über die Linie. Die Führung für den Gegner von der anderen Seite des Ettersberg. In den letzten Minuten investierte der SVB nochmal alles. Es folgten viele Ecken. Ein Schuss von Großheim knallte an die Latte. Der Freistoß von Wöllner wurde mit Schwierigkeiten vom Gästetorhüter pariert. Ein weiterer verdeckter Schuss von Großheim fischte der Keeper gerade so aus der Ecke. So hieß es am Ende 1:2. 
Dieses Spiel sollte unserem Team wieder Auftrieb geben. Vor allem im zweiten Spielabschnitt wurde der Tabellenführer ganz klar beherrscht. Leider fehlte das Happy End. Vielen Dank an die Fans für die tolle Unterstützung. 
Die nächste Begegnung bestreitet unsere Elf am kommenden Sonntag in Buttelstedt. 
Bis dahin…..NUR DER SVB! 

Am Ende Schwein gehabt……

Gegen unsere Nachbarn aus Berlstedt gelang am 2. Spieltag nur ein Unentschieden. Nach der ersten Hälfte stand es 2:0 für unseren SVB. Die Tore erzielten Sinske und Wöllner. Man muss aber erwähnen, dass der TSV sehr viele Möglichkeiten ausließ. Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild. Der Gastgeber drückte und drückte. Die Ballstedter versteckten sich aber ebenfalls nicht. Sinske und Sigatinski hätten das dritte Tor erzielen müssen, nutzten aber die Chancen nicht. So kam es, wie es kommen musste, es folgte der Anschlusstreffer durch den TSV. Wenig später fiel sogar der Ausgleich. Am Ende war es eine offene Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Unser SVB war in seinen Angriffen zu überhastet und schloss immer wieder zu schnell ab. So blieb es beim Stand von 2:2. 
Insgesamt ist festzuhalten, dass unsere Elf vor allem in der ersten Hälfte Glück hatte, nicht mit mehreren Toren in Rückstand zu geraten. In der nächsten Woche gibt es zu Hause das Duell mit dem Tabellenführer aus Gaberndorf. 

NUR DER SVB!!! 

20 Jahre